PMMB022: Wie ich mit der Musterroadmap meine Entwicklungsschritte plane

Shownotes

In Produktentwicklungsprojekten macht es Sinn die Entwicklungsschritte schon während der Planungsphase festzulegen. Hierbei hilft die Musterroadmap die erforderlichen Musterstände, deren Verwendungszweck und Eigenschaften festzulegen. Was Musterstände sind und wie Du sie mit der Musterroadmap festlegen kannst erfährst Du in dieser Episode.

Vorlage Musterroadmap: projektmanagement-maschinenbau.de/musterroadmap

So habe ich die Episode für Dich aufgebaut:

  1. Was ist die Musterroadmap und wann kann ich sie verwenden?
  2. Was sind eigentlich Muster und Musterstände?
  3. Wie kannst du vorgehen um mit der Musterroadmap deine Entwicklungsschritte zu planen
  4. Auf was Du beim Erstellen achten darfst
  5. Meine Fragen zum weiter denken

Beschreibung der Musterstände:

Funktionsmuster (A-Muster)

  • Dienst dem Nachweis der Funktionen (der technischen Lösung) des Produktes oder von Teilen des Produkte
  • Darf in der Werkstatt oder im Musterbau hergestellt werden
  • Kein Anspruch an Dauerhaltbarkeit, Qualität und Herstellverfahren
  • Materialien dürfen abweichen

Prototyp (B-Muster)

  • Dient dem finalen Nachweis aller Funktionen eines Produktes
  • Nachweis der Dauerhaltbarkeit
  • Produkt bildet die finale technische Lösung ab
  • Materialien dürfen ggf. noch abweichen (nur wenn keine Rückwirkung auf den Funktionsnachweis existiert)
  • Einzelteile dürfen noch aus Hilfswerkzeugen/ Prototypenwerkzeugen stammen
  • Einzelne Teile (Lager, Dichtungen, etc.) dürfen ggf. noch abweichen (nur wenn keine Rückwirkung auf den Funktionsnachweis existiert)

Vorserie (C-Muster)

  • Dient der technischen Serienfreigabe (Produkt)
  • Einzelteile kommen aus seriennahen Werkzeugen
  • Materialien dürfen nichtmehr abweichen

Erstmuster (D-Muster)

  • Dient der Serienfreigabe (Produkt und Herstellprozess)
  • Muster sind mit Serienprozessen hergestellt
  • Die Qualität der Herstellprozesse ist nachgewiesen (ggf. statistisch abgesichert)

Intro- und Outromusik

Die Musik für Intro und Outro wurde freundlicherweise von pinningmerkaba unter dem Titel Urbana-Metronica (wooh-yeah mix) unter einer Creative Common Lizenz (CC-BY 3.0) zur Verfügung gestellt.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwölf + zehn =